Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Die Entstehung und die Weiterentwicklung des Hotels. Eine Zeitreise, die sich lohnte

 

2018

40 Jahre Achterdiek

Wie die Zeit vergeht! Wir feiern das ganze Jahr mit tollen Jubiläumsangeboten und dem „Jubiläumsmenü“ – von unseren Gästen online zusammengestellt!

 

2017

Das „Penthouse“ ist fertig: Ab jetzt können Sie über den Dächern von Juist exklusiv logieren!
Das Achterdiek wächst weiter: Wir kaufen die „Pension Seeschwalbe“ und eröffnen „Achterdiek’s Ankerplatz“. Gleich gegenüber dem Hotel wohnen Sie ganz neu – und wenn Sie möchten, gern auch mit Hund.

 

2016

Ein weiteres Mitarbeiterhaus in der Dünenstraße gehört jetzt zum Achterdiek: Haus Riepen wird Ende des Jahres gekauft, umgebaut und schaff t Platz für weitere engagierte Mitarbeiter.
Alle Flure und vier weitere Zimmer werden frisch renoviert. Die Halle sieht aus wie ein Bettenlager: Die Gästebetten bekommen neue Matratzen.

2015

Und wir bauen für Sie weiter! Fünf frisch renovierte Zimmer, Fußbecken für die Sauna, eine Erlebnisdusche… Der Winter wird für uns nicht langweilig.
Unser erstes kleines „Kochbuch“ entsteht. Gleichzeitig lernen Sie darin einige unserer lieben Köche kennen!

2014

Nicht (nur) träumen, sondern machen! Nach 18 Jahren als Mitarbeiter begrüßen Gaby und Stefan Danzer Sie herzlich als Gastgeber.
Wir freuen uns, dass wir das Koßmannsche Lebenswerk mit unseren Ideen und Visionen weiterführen dürfen. Unser Traum wird wahr.
Und auch in diesem Winter wird vieles erneuert: Keller, Schwimmbad, einige Zimmer und das Haus Viktoria ... es gab neue Teppiche, eine neue Heizungsanlage und eine neue Klima- und Abluftanlage in der Badelandschaft.

2013 - 35 Jahre Achterdiek

Ein großartiges Fest! Wir sind glücklich über die treuen, als auch neuen Gäste, die zahlreichen Auszeichnungen für unsere Gastlichkeit und Feinschmeckerküche. Elke und Heinz Peter Koßmann leiten den Generationswechsel ein und ziehen sich als Gastgeber aus dem Tagesgeschäft zurück. Vier Zimmer erstrahlen in neuem Glanz und die Raucherlounge im ersten Stock öffnet die Türen. Unsere neuen Nichtraucherzonen: Bar, Restaurant, Wintergarten, Clubraum und Halle.

2012

Die Handwerker gehen wieder ein und aus: Sie verpassen weiteren Einzel-, Doppel- und Familienzimmern ein „Facelifting“, zwei davon bekommen einen Balkon.

2011

Wer rastet, der „rostet“: Die Handwerker rücken an und renovieren etliche Doppel- und Familienzimmer. Die Küchen-Crew freut sich über ein neues Kühlhaus.

2010

Köstlich! „A la minute“ brutzeln jetzt frische Eier- Variationen für die Gäste in der Eierküche am Frühstücksbuffet.

2009

Elke und Heinz Koßmann kaufen Haus Wittdün im Damenpfad als neues Domizil für die Familie und bauen im gleichen Haus zusätzlich eine neue Ferienwohnung und Appartements für Mitarbeiter. Der Umzug schafft freien Raum für Gäste und Mitarbeiter im Hotel – für ein Spielzimmer, einen Fitnessraum, Büros und Besprechungsräume.

2008

Die Handwerker zimmern, hämmern und malern im ganzen Haus, montieren an drei Zimmern einen Wintergarten und zaubern ein neues Gewand für einige Doppelzimmer.

2007

In der Saunalandschaft tauschen Fachleute die alten „Schwitzstuben“ gegen schicke neue aus. Für noch mehr Entspannungszonen bauen sie einen weiteren Ruheraum. Die Restaurant-Terrasse bekommt eine friesische Holzverkleidung. Jetzt können wir Sie sich dort von März bis Oktober bis zum Sonnenuntergang verwöhnen lassen.

2006

Die Juister Handwerker-Truppe rückt an und verwandelt das Schwimmbad in eine lichtdurchflutete Bade- und Saunalandschaft. Auch hier haben sie die typischen „Friesischen Fliesen“ eingesetzt.

2005

Die Ferienwohnungen bekommen „Nachwuchs“: vier Familienappartements für maximal sechs Gäste am Januspark. Koßmanns kaufen Haus Alberta in der Mittelstraße und bauen Appartements für Mitarbeiter.

2000

Das Hotel wächst und bekommt einen Giebel. Dies die Geburtsstunde der „Insel der Schönheit“ – Achterdiek SPA.

1999

Alles hat seine Zeit: Die Türen des à la Carte Restaurants „Die gute Stube“ schließen sich. Hier entsteht die Hotelbar mit Clubraum.

1998

Große Freude hinter den Kulissen: Die Küchenmannschaft bekommt eine neue Hotelküche. Sie ist der ganze Stolz des Inhabers Heinz Koßmann und seines Stellvertreters Stefan Danzer.

1997

Die Handwerker reißen die „Holzbuden“ in der Strandstraße ab und bauen eine schicke Laden-Arkade: Hier wird neu das Bistro Matjes & Co“ mit fangfrischem Fisch eröffnet. In der Strandstraße entstehen drei Maisonette- Appartements und dazu am Januspark zwei Komfort- Ferienwohnungen mit einem Kachelofen.

1996

Familie Koßmann kauft die „Villa am Januspark“ und errichtet zwölf Ferienappartements.

1995

Im Achterdiek sind wieder die Handwerker aktiv: Sie bauen auf der 2. Etage vier Zimmer - ein Doppelzimmer, ein Familienzimmer und zwei Maisonette-Zimmer für maximal fünf Personen.

1994

Koßmanns übernehmen die „Holzbude“ in der Strandstraße und eröffnen in dem ehemaligen Spielsalon das Fischbistro „Matjes & Co.“.

1992

Das Hotel wächst weiter: Handwerker bauen zwei Dachstudios und ein Doppelzimmer in der 3. Etage.

1989

Das Achterdiek wächst: Das Nachbarhaus Jabine wird verkauft - Familie Koßmann greift zu. Die Handwerker bauen in dem heutigen Ostflügel fünf Doppelzimmer, fünf Familienzimmer und für die Freizeitgestaltung der Gäste ein Hallenbad samt Saunalandschaft ein.

1987

Ein gutes Quartier für die Mitarbeiter: Familie Koßmann kauft das Nachbarhaus Viktoria.

1979

Überglücklich feiern die frisch gebackenen Eigentümer die Eröffnung ihres Hotel Achterdiek – hinterm Deich.

1978

Ein Traum wird wahr: Elke und Heinz Koßmann kaufen ihr eigenes Hotel - das damalige Hotel Classens.